SV-Dialogmethode Teaser-Texten

Was bewirken Umschlag Teaser-Texte auf einem Mailing?

Sie haben vor einiger Zeit bereits hier etwas über Sie Teaser-Texte gelesen. Aufgrund vieler Nachfragen habe ich das Thema nochmal aufgegriffen und hier drei Beispiele für Briefeinstiege etwas genauer beschrieben. So kann der beste Teaser in Kombination mit dem besten Briefeinstieg Ihren Response richtig erhöhen.

Eine Besonderheit unter den Briefeinstiegen ist der Teaser, der auf dem Außenumschlag beginnt und an der spannendsten Stelle aufhört. Sie können dann schreiben: Fortsetzung im einliegenden Brief.

Teasern Sie auf dem Kuvert Ihr Thema an und steigen beim Anschreiben / Briefeinstieg mit der Lösung ein. So weiß der Autopilot bereits beim Kuvert sofort was auf ihn zukommt. Und er erhält die Lösung auf seine „unausgesprochene Frage“ im ersten Satz beim Briefeinstieg. Diese Art eines kombinierten Briefeinstiegs findet man nicht oft. In der Tat kenne ich selbst nur wenige Mailings dieser Art. Der Grund: Es ist schwierig in einem Briefeinstieg die Spannung und die Erwartung zu erzeugen, die den Leser dazu motivieren, den Umschlag zu öffnen.

Wenn Sie den Teaser mittendrin abbrechen
Hier ein Beispiel:

Ich weiß, Sie planen für Ihre Zukunft eine bessere finanzielle Situation als die, in der Sie sich gegenwärtig befinden. Ich weiß, Sie sind nicht …

Hier spielen Sie mit der Neugier Ihres Lesers – und dessen Wunsch, eine Lösung für sein Problem zu finden. Wenn Sie jetzt die Lösung und eine Belohnung anbieten, ohne den Verkauf direkt einzubringen, erhöhen Sie Ihre Chance auf Response. Er kauft bereits im Kopf, ohne dass Sie es ihm angeboten haben. Es entsteht „das haben wollen“. Wie der Leser an die Lösung / die Wunsch-Erfüllung kommt, erfährt er u.a. auf der Antwortkarte bzw. am Ende des Textes. Texter bevorzugen, in einem Teaser eine Belohnung mit Neugier-Effekt zu kombinieren, um den Leser damit gewissermaßen zu zwingen, den Umschlag zu öffnen.

Geben Sie eine Lösung bereits im Teaser an
Ein Beispiel: (Gesamter Briefeinstieg auf Kuvert)

Für die, die es zu etwas bringen wollen:
Es gibt immer einige, die in jedem Bereich und ständig Erfolge haben. Sie scheinen außerordentliche Fähigkeiten zu besitzen – sie haben ständig Erfolge, selbst wenn sich ihnen die ganze Welt entgegenstellt.

Was ist ihr Geheimnis?

Finden Sie es heraus! Öffnen Sie den Umschlag. Und entdecken Sie eine neue Methode, die Ihnen hilft, alle Ihre Fähigkeiten auszuschöpfen.

Hier hat es der Texter vorgezogen, keine Aufteilung zwischen dem Teaser auf dem Außenumschlag und dem Briefeinstieg innen zu machen – obwohl sich das nach: Was ist ihr Geheimnis? – ergeben hätte. Aber nach dieser Frage folgen die stärksten Argumente für den Leser. Und das ist sicherlich der Grund dafür, dass der Teaser ungeteilt blieb. Der Texter bringt also den gesamten Briefeinstieg als Teaser auf dem Umschlag.

Teilen Sie den Teaser in drei Teile
1. Setzen Sie den Teaser auf die Außenseite des Versandumschlags, zum Beispiel in einer „Johnson-Box“ und stimmen Sie den Leser auf den Inhalt ein. 
2. Im Anschreiben setzen Sie nun oben rechts (bei Ihrem Logo) die Wiederholung des Teasers (Johnson-Box) in etwas abgewandelter Form.
3. Den Werbebrief beginnen Sie dann mit der Lösung bzw. dem Ergebnis und Beweisen.

Dieser 3-Schritte-Briefeinstieg bedarf etwas Übung und gegen die allgemeine Meinung, dass Ihr Brief nur 1 Seite lang seinen sollte, können Sie hier gern bis zu vier Seiten texten. Hintergrund, Sie belegen nach dem, wie sich der Leser fühlt, alles mit Argumenten und Beweisen, zum Beispiel mit Original-Stimmen von Kunden / Testimonials.

Kurz gesagt: Teaser sind sehr Sinnvoll. Sie sprechen Sie Neugier der Leser sehr kurz an und fördern das „Weiterlesen“ bzw. den Einstig ins Mailing. Nur was gelesen wird kann eine Reaktion auslösen, die Bestellung oder der Besuch in einer Filiale. Viel Erfolg beim Texten.

Ihr Klaus Guckler  

Banner LIVE Online-Seminar

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Dienstleistungen