fbpx
SV-Dialogmethode svBlog Wie werden Prospekte und Beilagen wahrgenommen und gelesen

Wie werden Prospekte und Beilagen wahrgenommen und gelesen?

Jeder Leser beginnt unbelehrbar mit ca. zehn Augen-Haltepunkten pro DIN-A4-Seite, dies gilt auch bei Prospekten und Plakaten.

Haltepunkte sind Fixationspunkte für die Augen auf dem Weg durch ein Werbemittel. Der Blick-Verlauf unserer Leser ist eine der wichtigsten Gestaltungs-Grundlagen im Direktmarketing. Wir nutzen diesen Blick-Verlauf so, dass die Reihenfolge der aufgenommenen Informationen etwa der Reihenfolge des Vertreter-Gespräches entspricht.

So plant ein Außendienst-Mitarbeiter sein Gespräch in einer ganz bestimmten Reihenfolge. Er beginnt mit der Kontakt-Stufe und endet mit der Abschlussphase. So wird er den Preis niemals zur Begrüßung nennen.

Bei Direktmarketing-Prospekten hilft dem Leser niemand, die richtige Reihenfolge der Informationen einzuhalten. Der Leser ist allein. Sein natürliches Lese-Verhalten bietet aber eine hervorragende Chance, auf einer festgelegten Reihenfolge aufzubauen. Dieses menschliche Verhalten ist relativ konstant und deshalb eine verlässliche Grundlage für die Gestaltung.

Nutzen Sie den natürlichen Blick-Verlauf und sichern Sie sich so die richtige Reihenfolge der Informations-Aufnahme. Planen Sie mindestens zehn Fixationen pro Seite für Ihre größten Vorteile. Dazu gibt es genügend psychologische Hilfen. Sehen Sie sich gern unsere Videos hierzu an:

Denken Sie an unsere Regel „stärkere“ Bilder schaut der Mensch vor schwächeren Bildern an. Also zeigen Sie den größten Vorteil im stärksten Bild einer Seite (Stärke = Größe, Form, Farbe, Inhalt usw.). Das gleiche gilt für die Reihenfolge beim Beachten der Headlines. Also deuten Sie die großen Vorteile in den stärksten Headlines an (Stärke = Schriftgröße, Schriftart, Kürze, Vorteilswörter usw.).

Kurz gesagt: Jeder Leser tastet eine A4-Seite zunächst mit etwa zehn Fixationen ab. Er sucht nach persönlichen Vorteilen. Wenn Sie diese Haltepunkte nicht bewusst planen, trifft das Auge auf Zufalls-Fixationen. Diese Zufallstreffer der Augen können dabei bei bei falschen Informationen landen bzw. nimmt der Leser sie in einer falschen Reihenfolge wahr – wenn überhaupt. So erschließt sich der Nutzen sich ihm nicht unbedingt.

Ihr
Klaus Guckler

Sie möchte mehr lernen über die richtige Reihenfolge und die SV-Dialogmethode? (klicken Sie auf das Bild)

Über SV-Blog

Aktuelle Beiträge

Kategorien

Archiv

Folgen Sie uns

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Dienstleistungen

Scroll to Top